Inhaltsverzeichnis

Zitrone – saure Stärkung

Zitrone – saure Stärkung Wirkung der Zitrone
Zitronen kurbeln die Verdauung an, entgiften und sollen außerdem helfen, einen erhöhten Cholesterinspiegel zu senken. Dass die Menschen rund ums Mittelmeer weniger Herzinfarkte und Schlaganfälle erleiden, hat auch im ausgiebigen Gebrauch der Zitrone seinen Grund: die enthaltenen Vitamine wirken antioxidativ, zerstören die sogenannten „freie Radikale“ worunter man die aggressive Sauerstoffmoleküle, die gesunde Zellen unseres Körpers zerstören können versteht.

Herkunft der Zitrone
Die ersten Zitronenbäume, stammen aus Zentralasien. Erst durch die Kreuzzüge wurde die Zitrone nach Europa in den Mittelmeerraum gebracht.
Die meisten Früchte für den europäischen Bedarf werden heute in Spanien und Italien angebaut. Das „Land, wo die Zitronen blühen“, ist also seit Goethe immer noch dasselbe.

Anwendung
Noch im Mittelalter war die Zitrone ausschließlich ein Heilmittel gegen Entzündungen und Infekte. Im18. Jahrhunderts entdeckten die Seefahrer neben bisher unbekannten Welten, dass mit der Zitrone ein Mittel gegen den Skorbut, eine gefürchtete Krankheit auf den langen Reisen, gewachsen war. Wer Zitronensaft zu sich nahm, blieb gesund und verschont von Entzündungen des Zahnfleischs, Schwäche, Gelenkschmerzen und Apathie.

Die Wirkstoffe
Die oberste Schicht der Zitrone-Schale enthält Öle und Pektin, der Saft hingegen reichlich Vitamin C, Eisen und andere Mineralstoffe, wodurch unser Immunsystem unterstützt wird! Eine heisse Zitrone bei einem grippalen Infekt hat wohltuende Wirkung. Dazu wird frischer Saft ausgepresst, mit heissem Wasser übergossen und nach Bedarf gesüsst und ist eine echte und wohlschmeckende Alternative zur Vitamin C-Tablette.

Kücheneinsatz der Zitrone
Aber nicht nur die italienische oder griechische Küche kommt nicht ohne Zitrone aus. Die Zitrone ist ein echter Küchenstar.
Ob zu Fleisch oder Fisch, im Kuchen oder Dessert, es gibt kaum ein so vielseitiges Aroma wie das der Zitrone in den verschiedensten Formen. Ob als Saft, Abrieb der Schale oder in ganzen Scheiben, der fein säuerliche Geschmack und die desinfizierenden Eigenschaften zeichnen die Zitrone aus.

Gut für die Haut
In vielen Kosmetika finden wir Spuren der Zitrone, weil sie gleichermaßen gegen Pickel und andere Keime wirksam desinfiziert.
Und gegen raue, trockene Ellbogen nach dem Winter ist die Zitrone es ein gutes Hausmittel: Eine Zitrone aufschneiden, die Ellbogen hineindrücken, kurz einwirken lassen, abtrocknen und gut eincremen - es wirkt!

Wohl bekomm’s!
Ihr SANUS-TEAM

Dieser Text ist rein informativ und nicht als Diagnose oder Therapieanweisung gedacht. Für Fragen zu Ihrer eigenen gesundheitlichen Situation konsultieren Sie bitte Ihren Therapeuten, Heilpraktiker oder Arzt.
Es kann keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen werden, die direkt oder indirekt aus diesen Informationen resultieren.


Links zu diesem Thema:

Unterschied Erkältung und Grippe

Grippe & Erkältung, reinigende Gewitter

Erkältungen vorbeugen – Immunsystem stärken

Prävention statt Heilung

Homöopathie, Aktivierung der Selbstheilungskräfte

SALBEI – für die Immunabwehr

Purpursonnenhut Echinacea

Cranberry Saft reich an Antioxidanten

Zwiebel gut für Haut und Magen

Liebe stärkt das Immunsystem

Hier finden Sie Hotels, Arrangements und Spezialisten zu diesem Thema:

Impressum | AGB's | Datenschutz | Presse

Copyright by SANUSHOTELS GmbH • Webdesign by KMD-Design.com