Inhaltsverzeichnis

Zu Atem kommen

Zu Atem kommen Tausende von Atemzügen tun wir pro
Tag. In der Regel völlig unbewusst.
Meistens schöpfen wir dabei die Lungenkapazität
nicht aus: Manche Leute
atmen beispielsweise vor allem im
Brustbereich und vernachlässigen die
Bauchatmung. Die meisten Menschen
nehmen die Einschränkungen ihrer Atmung
gar nicht wahr.

Heilmittel ohne Nebenwirkungen
Beschränkungen gibt es verschiedene:
Im Äusseren beengen Gürtel, BHs und
eng geschnittene Kleider den Atemfluss.
Doch auch innerlich schneiden
sich viele Menschen die Luft ab. Negative
Emotionen, welche immer wieder
auftreten, setzen sich in der Körperhaltung
fest, führen zum Beispiel zu einem
eingeengten Brustkorb oder einem verhärteten
Bauch.

Wer dagegen eine bewusste, tiefe,
entspannte Atmung trainiert, versorgt
den Körper mit mehr Sauerstoff, unterstützt
die Blutzirkulation, stärkt das
Immunsystem und beugt Krankheiten
vor. Auch Geist und Psyche profi tieren
vom vergrösserten Luftzustrom.

PDF (212 kB)

Hier finden Sie Hotels, Arrangements und Spezialisten zu diesem Thema:

Impressum | AGB's | Datenschutz | Presse

Copyright by SANUSHOTELS GmbH • Webdesign by KMD-Design.com